Redoute-Tänzer beim Bavarian Dance Camp

Am Wochenende haben sich 11 Tänzer samt Trainer auf den Weg gemacht zum fast 600 km entfernten Bad Aibling – denn alle wussten: Das wird sich lohnen!

Zum 6. Mal veranstaltete der Landestanzsportverband Bayern ein 3-tägiges Trainingscamp mit international bekannten Trainern. Das Bavarian Dance Camp richtete sich an Standard- und Lateinpaare aller Klassen, sogar Paare der Professional Division waren eingeladen.

Umrandet von einer sehr guten Organisation mit Verpflegung, klimatisierten Räumen und sogar einzelnen Sälen für Gruppenstunden, Einzelstunden und Practise-Möglichkeiten wurde alles angeboten, was das Tänzerherz begehrt. Insgesamt 22 verschiedene Gruppenstunden, abendlich veranstaltete Endrundentrainings und optional zubuchbare Privatstunden gaben neue Anregungen und Ideen für das eigene Training auf allerhöchstem internationalen Niveau

Trainer wie Manuela Faller, Roberto Albanese, Claudia Köhler und Benedetto Ferruggia, Sven Traut oder Asis Khadjeh-Nouri (um nur einige zu nennen) gaben sich abwechselnd das Mikrofon in die Hand um über Technik, Präsentation, Rhythmus oder auch mentale Einstellung zum Tanzsport zu referieren. Die Themen waren untereinander abgestimmt und der Zeitplan war so aufgebaut, dass auch Zehntänzer sich nicht für die ein oder andere Gruppenstunde entscheiden mussten.

Und Apropos Trainer: Das Latein-Trainerpaar Esch war ebenfalls mitgereist und hat die Paare in allen Gruppenstunden, meist auch in den Privatstunden, begleitet um zielgerichtet die besprochenen Themen weiterzuverfolgen.

Für alle, die wir neugierig gemacht haben, bitte Dani und Torsten ansprechen!