Von der Donau bis zur Spree

Gleich mehrere Standardpaare der Redoute reisten von Koblenz nach Wien bzw. nach Berlin.

Den Beginn machten Jürgen Diegel und Andrea Frey bei ihrem ersten internationalen Turnier. Mit perfekten Rahmenbedingungen im wundervollen, neugotischen Festsaal des Rathauses, zeigten die Beiden ihr bestes Tanzen. „In einem solchen Saal tanzen zu können war ein echtes Erlebnis!“ schwärme Andrea. Das Paar beendete das Turnier auf einem hervorragenden 67. Platz bei 115 gestarteten Paaren.

Doppeltes Finale bei Doppelstart

Für die Teamkollegen Lukas Kurkowski und Angelina Buhr ging es derweil ins fast 700 Kilometer entfernte Berlin. In der deutschen Hauptstadt traten die Beiden beim diesjährigen „Blauen Band der Spree“ an und tanzten gleich zwei Standardturniere. Bei 31 gestarteten Paaren versuchten sie ihr neu erlerntes Wissen der letzten Trainingseinheiten umzusetzen und das auf Anhieb mit Bravour. Lukas und Angelina qualifizierten sich für das Finale und beendeten das Turnier auf dem 6. Platz.

Am Ostermontag gingen sie bei einem stark ausgedünnten Startfeld ins Rennen und zeigten eine hervorragende Leistung. Mit dem dritten Platz konnten sie sich somit über einen Platz auf dem Treppchen freuen.
Als 10-Tänzepaar waren diese Turniere jedoch nicht das Ende. Das Ergebnis des Lateinturniers lesen Sie in unserem Blog unter „Lateinturniere“.